Für Verbraucher
Für Unternehmen

Artikel

Sicher Einkaufen und Bezahlen im Netz

Onlineshopping ist praktisch und beliebt. Doch wo es um Geld geht, gibt es auch schwarze Schafe. Wie Sie sich schützen.
©

Bildnachweis: Fotolia

Praktisch und beliebt: Drei von vier Internetnutzern kaufen laut DsiN-Sicherheitsindex im Internet ein. Verständlich, denn die Auswahl ist groß, es gibt keine Ladenöffnungszeiten und das gewünschte Produkt wird bequem bis vor die Haustür geliefert. Doch wo es um Geld geht, lauern auch schwarze Schafe.

Sicher online einkaufen - wenn Sie ein paar Regeln beachten

Wer im Internet einkauft, muss sich vor Betrug schützen. Ganz oben auf der Liste möglicher Risiken stehen laut DsiN-Sicherheitsindex das Abfischen von Zugangsdaten zu Onlineshops (Phishing), Kreditkartendiebstahl und Betrug beim Bezahlvorgang. Auch auf den Datenschutz sollten Verbraucher achten, da beim Onlineshopping viele Daten erfasst, verarbeitet und gespeichert werden, die Aufschluss über das Einkaufsverhalten der Kunden geben.

Sicher im Netz einkaufen und bezahlen

 

Grundregeln für einen sicheren Einkaufsbummel im Netz

Mittlerweile beschäftigen sich zahlreiche Online-Ratgeber sowie Workshops mit dem richtigen und sicheren Einkaufsverhalten im Internet, ebenso wie mit dem sicheren Umgang mit digitalen Finanzen. Wenn Sie ein paar Regeln beachten, ist der Online-Einkauf nicht nur bequem, sondern auch sicher:

  • Achten Sie auf Gütesiegel: Obwohl die meisten Verbraucher Gütesiegel für Onlineshops kennen, achtet laut DsiN-Sicherheitsindex nur die Hälfte darauf. Dabei kann der Blick auf das Siegel böse Überraschungen verhindern.
  • Vorsicht vor Fake-Shops: Nicht jeder Onlineshop ist echt. Seien Sie kritisch, wenn Ihnen Angebote deutlich zu günstig vorkommen. Überprüfen Sie neben dem Gütesiegel auch das Impressum. Weicht die im Browser angezeigte Internetadresse vom Namen des Shops ab, schließen Sie die Seite umgehend.
  • Vorsicht beim Zahlvorgang: Beim Einkauf im Handel können Sie wählen, ob Sie bar, mit Lastschriftverfahren (z.B. EC-Karte) oder Kreditkarte bezahlen – so auch im Internet. Für das Internet gibt es darüber hinaus eigene Bezahlsysteme. Mit Hilfe eines vorher angelegten Kontos bei einem der Bezahlsystem-Anbieter geben Sie sensible Daten wie Bankverbindung oder Kreditkartennummer nur einmalig bei diesem Bezahlsystem ein. Achten Sie beim Bezahlen im Internet auf eine sichere Verbindung. Sie erkennen diese an der https-Einleitung oder dem Schlosssymbol in der Adresszeile des Browsers.
  • Kein Online-Shopping im Internet-Cafe: Tätigen Sie Online-Einkäufe nur vom eigenen Rechner aus. Im Internet-Café oder im offenen WLAN sind Ihre Daten weniger geschützt. Prüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge.
  • Erste Hilfe im Betrugsfall: Wenden Sie sich bei unbekannten Abbuchungen schnellstmöglich an Ihre Bank oder Ihr Kreditinstitut und lassen Sie die Buchung stornieren. Benachrichtigen Sie den Anbieter und ändern Sie umgehend Ihre Passwörter für alle Ihnen bekannten Online-Shops und Dienstleister.

So geht’s: Weitere Tipps und Tricks für die Praxis

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen