Für Verbraucher
Für Unternehmen

News 

DigiBitS und DigiLern machen Schulleitungen fit für den Einsatz von Apps im Unterricht

Kooperationen lohnen sich: Durch die Zusammenarbeit des DsiN-Projekts DigiBitS mit dem ESF-Projekt DigiLern lernten 250 Schulleiter:innen, wie sie Apps sicher und souverän im Unterricht nutzen können.
DigiBitS Lehrkräfte

Schulleitungen und Lehrkräfte stehen vor der Aufgabe, ihren Unterricht immer digitaler zu organisieren, neben den zahlreichen weiteren Herausforderungen im schulischen Alltag. Fort- und Weiterbildungen bieten hier eine Orientierung. Dabei stellt sich die Frage: Wie können Fortbildungen gestaltet werden, die Schulleitungen und Lehrkräfte tatsächlich praktisch im Schulalltag unterstützen? Die Antwort liegt auf der Hand: Durch die Kooperation der Weiterbildungsanbieter, die ihre Expertise und Erfahrung vernetzen, können am Ende alle Teilnehmenden profitieren.  

Das zeigt sich beispielhaft in der Zusammenarbeit zwischen dem ESF-Projekt „DigiLern – Steuerung von Prozessen digital vernetzten Lernens“ des Landesschulamts Sachsen-Anhalt und dem DsiN-Projekt DigiBitS – Digitale Bildung trifft Schule. In den letzten fünf Monaten wurden insgesamt sechs Fortbildungen für insgesamt 250 Schulleitungen zum Thema „Apps souverän nutzen: im Unterricht und in der ganzen Schule“ durchgeführt. In dieser vermittelte das DigiBitS-Team, welche Apps es für verschiedene Fachbereiche gibt und wie Apps im Unterricht didaktisch sinnvoll eingesetzt werden können. Mit klaren Leitfragen zum Datenschutz wurden die teilnehmenden Schulleitungen und Lehrkräfte befähigt, Datenschutzrisiken bei ausgewählten Apps zu prüfen.  

Das ESF-Projekt DigiLern hat über die Monate hinweg jede DigiBitS-Fortbildung evaluiert. Die Rückmeldungen wurden daraufhin in gemeinsamen Online-Konferenzen ausgewertet. So konnten Änderungsbedarfe identifiziert, das DigiBitS-Fortbildungsangebot regelmäßig weiterentwickelt und die Qualität fortlaufend gesteigert werden. Dies geben auch die zunehmend positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Schulleitungen und Lehrkräfte wieder. Hervorgehoben wurde unter anderem der zeitsparende Nutzen der App-Empfehlungen: „Es wurden gezielt Apps vorgestellt, ich muss nicht selbst alles suchen und ausprobieren.“ Auch die Diskussion konkreter Einbindungsmöglichkeiten war für die Teilnehmenden wertvoll: „Ich habe viele neue Ideen zur Nutzung von Apps erhalten.“ Und schließlich konnte eine höhere Sensibilität für die Aspekte des Datenschutzes und der Datensicherheit erreicht werden: „Die datenschutzrechtliche Überprüfung der Apps ist mir mehr ins Bewusstsein gerückt“  

Ina-Maria Stiehler, Projektleitern des ESF-Projekts, resümiert: „Das positive Feedback der Teilnehmenden zu den durchgeführten DigiBitS-Workshops hat gezeigt, dass diese inhaltlich an die aktuellen Bedarfe der Schulleitungen im Land Sachsen-Anhalt angeknüpft haben.“  

DigiBitS Checkliste "Apps im Unterricht - organisatorische und didaktische Überlegungen"

Didaktik und Datenschutz – Schulleitungen nutzen Apps souverän und sicher 

Die gemeinsame Fortbildung überzeugte inhaltlich aufgrund ihres klaren Bezugs zur Unterrichtsrealität und angesichts der hohen Praxisrelevanz. Dabei wurde deutlich:  

  • Die Technik muss der Pädagogik folgen, die Priorität im digitalisierten Unterricht haben die Lernziele. Apps sind lediglich eine Unterstützung, sie zu erreichen.  
     
  • Es gibt eine Vielzahl von Apps für den Einsatz im Unterricht. Einen Überblick zu gewinnen, das fällt vielen Schulleitungen und Lehrkräften schwer. DigiBitS präsentiert Best Practices in den Tooltipps, sortiert nach Unterrichtsmethoden und Fachbereichen, mit Tipps für den Einsatz im Unterricht und mit Hinweisen zum Datenschutz.  
     
  • Beim Einsatz von Apps im Unterricht gilt es, die europaweit geltenden Datenschutzrichtlinien zu beachten. Hier machte DigiBitS deutlich: Statt auf Listen oder Anweisungen von Behörden oder Schulträgern zu warten, können Schulleitungen und Lehrkräfte bereits jetzt aktiv werden: Mit den zentralen Leitfragen, die das DigiBitS-Team in der Checkliste „Apps im Unterricht – Regeln und Tipps für den datenschutzkonformen Einsatz“ zusammengestellt hat, kann jede Schulleitung und jede Lehrkraft selbstbestimmt einschätzen, wie datenschutzkonform eine App ist und schließlich Risiken für den Einsatz im Unterricht abwägen.   

Ina-Maria Stiehler hebt den Beitrag hervor, den die DigiBitS-Materialien in den Fortbildungen geleistet haben: „Die Schulleitungen schätzten besonders die neuen Inspirationen sowie praktischen Anregungen zum unterrichtsspezifischen Einsatz von Apps für die unterschiedlichen Schulformen und Fachbereiche. Dabei erwiesen sich die DigiBitS-Materialien als sehr hilfreich. Insbesondere die methodischen und fächerspezifischen Tooltipps sowie die Checkliste zum Thema Datenschutz werden in der täglichen Praxis eine sehr wertvolle Unterstützung darstellen.“ 

DigiBitS bietet weiterhin Fortbildungen an – jetzt auch auf Abruf: 

DigiBitS bietet die Online-Fortbildung „Apps souverän nutzen“ nun in zwei Teilen kostenfrei als Abrufangebot an. Partnerschulen können sich melden, um Termine zu vereinbaren. Wer noch nicht Partnerschule ist, kann sich auf digibits.de kostenfrei als Partnerschule bewerben.  

Weiterführende Links:

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen