Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mo, 21.09.2020 - 14:30

SiBa-News

Kreditkarten-Betrug: Phishing-E-Mails und SMS im Namen von Netflix

Mit gefälschten E-Mails und SMS versuchen Kriminelle immer wieder Verbraucher:innen zu täuschen. So aktuell auch mit E-Mails und SMS, die vorgeben, von Netflix versandt worden zu sein: Angeblich sei das Netflix-Konto vorübergehend ausgesetzt oder gar gesperrt. Es gäbe Probleme mit der Kreditkarte, mit irgendeiner Zahlung. Diese müsse aktualisiert werden.Dazu soll ein Link besucht werden.

 

Dieser führt jedoch zu einer ebenfalls gefälschten Seite, die aussieht, wie die offizielle Webseite von Netflix. Nachdem man hier E-Mail-Adresse, Passwort und Kreditkarten-Informationen eingegeben hat, landen diese Daten direkt bei den Betrügern.

 

Die E-Mail ist vom Design her überzeugend gestaltet und auch die Links in der Nachricht sehen im ersten Moment echt aus. Einzig die Absender-E-Mail stammt nicht von Netflix.

 

SiBa rät, bei unerwarteten E-Mails oder SMS zu Kontosperrungen, Abrechnungsproblemen oder anderen angeblichen Schwierigkeiten skeptisch zu sein, vor allem wenn es keine persönliche Anrede gibt. Prüfen Sie sorgfältig, ob die E-Mail echt ist, indem Sie die E-Mail-Adresse des Absenders untersuchen. Bei SMS: Rufen Sie auf keinen Fall die Absender-Nummer an. Klicken Sie auf keinen Fall auf irgendwelche Links.

 

Sollten Sie Zweifel haben: Rufen Sie die Webseite des angeblichen Absenders, hier zum Beispiel die Webseite von Netflix, manuell auf und loggen Sie sich in Ihr Konto ein. Sollte es tatsächlich Zahlungsprobleme geben, werden diese dort auftauchen. Alternativ können Sie den Support von Netflix z.B. per Telefon kontaktieren.

Weitere Sicherheitshinweise

Update-Mittwoch: Sicherheitslücken in Cisco Routern, bei Zoom, Firefox, Thunderbird, Windows und Chrome
Jeden Mittwoch informiert SiBa über Sicherheitsupdates verschiedener Hersteller von Soft-und Hardware. Diese Sicherheitsupdates schließen Sicherheitslücken, über die Hacker Schadsoftware ausführen, persönliche Daten abgreifen oder Abstürze von IT-Systemen verursachen können. Diese Woche gibt es gleich fünf Hersteller, die Schwachstellen melden, alle können mit Updates geschlossen werden.... Mehr...
WhatsApp-Betrug: Polizei warnt erneut vor dem Sohn- oder Tochter-Trick
Das Landeskriminalamt Niedersachen warnt in einer aktuellen Pressemitteilung vor Internetbetrügern. Deren Ziel ist es, Geld zu erbeuten. Insbesondere haben sie es auf ältere Menschen abgesehen, die den Messenger-Dienst WhatsApp nutzen. Die Betrüger greifen auf eine digitale Weiterentwicklung des seit Jahrzehnten bekannten Enkel-Tricks zurück. Beim Enkel-Trick rufen sie ältere Menschen an,... Mehr...
Update-Mittwoch: Apple, Nvidia und Aruba melden Sicherheitslücken
Jeden Mittwoch informiert SiBa über Sicherheitsupdates verschiedener Hersteller von Soft-und Hardware. Diese Sicherheitsupdates schließen Sicherheitslücken, über die Hacker Schadsoftware ausführen, persönliche Daten abgreifen oder Abstürze von IT-Systemen verursachen können. Diese Woche haben die Hersteller Nvidia, Apple und Aruba Schwachstellen in ihren Produkten gemeldet, alle können mit... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen