Für Verbraucher
Für Unternehmen

SIBA - Aktuelle Meldungen

Das DsiN-Sicherheitsbarometer zeigt aktuelle Risiken im Internet für Privatanwender und kleine Unternehmen. Das Barometer differenziert die Gesamtgefahrenlage nach der Ampelkennzeichnung "grün", "gelb" und "rot". 

BSI warnt vor Sicherheitslücken bei Microsoft Exchange Servern
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationssicherheit (BSI) warnt aktuell vor Schwachstellen bei Microsoft-Exchange-Servern. Seit Monaten seien mehrere Exchange-Server über Exchange Web Services öffentlich erreichbar und anfällig für Schwachstellen.Als Quelle nennt das BSI das Unternehmen Rapid7. Angreifer können die Schwachstellen ausnutzen, um Programmcodes mit System-Rechten...
Phishing: Betrügerische E-Mails im Namen des Zolls im Umlauf
Die Verbraucherzentrale warnt aktuell vor gefälschten E-Mails, die im Namen des Zolls verbreitet werden. Der Inhalt: Es sei ein Paket eingetroffen, für das noch eine Zollgebühr ausstehe, die ab einem Warenwert ab 22 Euro anfalle. Nach der Zahlung einer Gebühr von 50€ mittels einer Paysafecard bzw. nach der Übersendung des entsprechenden Codes würde das Paket an den Empfänger weitergleitet...
Schadsoftware im Google Play Store: Diese 17 Android-Apps sollten Sie löschen
Das Sicherheitsunternehmen Zscaler hat Schadsoftware im Google Play Store entdeckt. Insgesamt 17 Apps führen im Hintergrund die Schadsoftware „Joker “ (alias „Bread“) aus, so die Expert:innen. Bei „Joker“(bzw. "Bread) handelt es sich um Spyware. Diese liest SMS-Nachrichten, Kontaktlisten und Geräteinformationen aus und nutzt sie für die Anmeldung der Betroffenen bei kostenpflichtigen Premium-...
Verbindungen zwischen Home-Offices und Unternehmen schlecht abgesichert: Angriffe nehmen zu
Seit Beginn der Covid-19-Pandemie arbeiten viele Arbeitnehmer:innen vorwiegend im Home-Office. Der Zugriff auf Unternehmensdaten erfolgt dabei meist über das Remote Desktop Protocol (RDP). Dabei handelt es sich um ein Microsoft-Protokoll, das in allen Versionen von Windows ab XP verfügbar ist. Es ermöglicht das Teilen und Steuern eines PCs aus der Ferne. Das Sicherheitsunternehmen ESET hat nun...
Kreditkarten-Betrug: Phishing-E-Mails und SMS im Namen von Netflix
Mit gefälschten E-Mails und SMS versuchen Kriminelle immer wieder Verbraucher:innen zu täuschen. So aktuell auch mit E-Mails und SMS, die vorgeben, von Netflix versandt worden zu sein: Angeblich sei das Netflix-Konto vorübergehend ausgesetzt oder gar gesperrt. Es gäbe Probleme mit der Kreditkarte, mit irgendeiner Zahlung. Diese müsse aktualisiert werden.Dazu soll ein Link besucht werden....
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen