Für Verbraucher
Für Unternehmen

SIBA - Aktuelle Meldungen

Das DsiN-Sicherheitsbarometer zeigt aktuelle Risiken im Internet für Privatanwender und kleine Unternehmen. Das Barometer differenziert die Gesamtgefahrenlage nach der Ampelkennzeichnung "grün", "gelb" und "rot". 

Erpressungstrojaner GermanWiper löscht Daten unwiderruflich
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt in einer aktuellen Meldung vor einem neuen Trojaner namens „GermanWiper“. Wie Name vermuten lässt, hat er es insbesondere auf deutschsprachige Nutzer abgesehen. Dabei ist die Schadsoftware besonders perfide: Reguläre Erpressungstrojaner verschlüsseln auf befallenen Geräten wichtige Dateien und fordern von Opfern ein Lösegeld...
iOS 12.4 schließt mehrere kritische Schwachstellen
Apple hat mit der iOS-Version 12.4 mehrere kritische Schwachstellen geschlossen – SiBa empfiehlt deshalb allen Nutzern, so bald wie möglich das Update zu installieren. Insgesamt handelt es sich um fünf schwerwiegende Sicherheitslücken rundum iMessage. Eine sechste Schwachstelle bleibt mit 12.4 vorerst offen, es gibt jedoch bislang keine Hinweise darauf, dass sie potenziellen Angreifern bekannt...
Kritische Schwachstellen beim Unifying-Standard von Logitech
Sicherheitsforscher haben beim sogenannten „Unifying“-Standard von Logitech kritische SicherheitslückeReceivern gefunden. Dieser Standard dient dazu, mehrere Geräte wie Tastaturen, Mäuse oder Presenter kabellos mit einem USB-Receiver zu verbinden. Dafür werden die Geräte mit dem Receiver ähnlich wie bei einer Bluetooth-Verbindung gepaart, anschließend erfolgt die Kommunikation verschlüsselt,...
Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen auf Facebook
Auf Facebook veranstalten viele Seitenbetreiber regelmäßig Gewinnspiele, um neue Abonnenten und Kunden zu gewinnen. Doch leider sind darunter auch viele unseriöse Verlosungen. Bei diesen Fake-Gewinnspielen gibt es nichts zu gewinnen – im Gegenteil: Nicht selten soll man dazu gebracht werden, persönliche Daten und Informationen preiszugebeb. Die Masche ist immer die gleiche: Ein Post mit einem...
Gefälschte Mails im Namen des BSI verbreiten Schadsoftware
Immer wieder versuchen Kriminelle, mithilfe von Spam-E-Mails Schadsoftware zu verbreiten. Dabei bedienen sie sich verschiedener Taktiken, um Empfänger dazu zu bringen, infizierte Anhänge oder Links zu öffnen. Gerne werden dafür gefälschte E-Mails im Namen anderer versandt, um Nutzer in die Irre zu führen. So auch in einer aktuellen Welle von Nachrichten, die angeblich vom Bundesamt für...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen